Ausrüstung

Mit unseren Tipps kann es gleich losgehen. Für ganz Schnelle hier der Link zur Packliste. Im Steigerwald sollte ein Wasserfilter, Klopapier, ausreichend Schnur und ein gutes Taschenmesser nie fehlen.

Neben Eurer individuellen Routenplanung, die Ihr dabei haben solltet, könnt Ihr auch einige Musterrouten buchen. Die richtige Ausrüstung ist immer ein ausschlaggebender Faktor für den Spaß an der Tour.

Buchungsbestätigung

Haltet die Buchungsbestätigung(en) für den Platz/die Plätze bereit: Also bitte ausdrucken oder auf dem Handy speichern. Sie wird von den Platzbetreuern kontrolliert. Plätze ohne Buchung zu nutzen kostet 60€.

Wasser

Auf den Lagerplätzen gibt es keinen Wasseranschluss! Nicht alle Bäche sind in den sonnigen Monaten wasserführend. Nehmt bitte genügend nachfüllbare Wasserflaschen mit. Das Wasser sollte auch zum Kochen und Waschen reichen. 4-5 Liter pro Person / Tag ist hier ein guter Richtwert. Am besten ist es, abends den großen Faltkanister an einer Wasserstelle im Ort aufzufüllen und tagsüber nur die Menge mitzuführen, die man zwischen den Stationen auch braucht.

W-Lan, Mobilfunk, GPS

GPS-Empfang ist fast auf der ganzen Fläche vorhanden. Daher könnt Ihr Euch immer orientieren, wenn Ihr vor Reiseantritt eine Offline-Karte speichert. Mit den Koordinaten der Trekkingplätze findet Ihr dann sicher den Weg.

Mobilfunk gibt es oft nicht. Gerade in den Tälern und im Zentrum der Wälder sieht es hiermit schlecht aus. Offenes W-Lan ist nur an wenigen Orten verfügbar. Man sollte sich darauf einrichten, dass Internetnutzung im Steigerwald im Grunde genommen nicht möglich ist.

Zelt & Zeltschnur

Da man in der Regel im Zelt besser schläft als draußen und Ihr sicherlich einen erholsamen Schlaf brauchen werdet, empfehlen wir ein Zelt. Hängematte, Biwacksack usw. sind mögliche Alternativen. Nicht vergessen: Immer genügend Zeltschnur dabei haben, da manche Plätze in alten Steinbrüchen liegen und ein Hering dort nicht eingeschlagen werden kann. Bitte verwendet keine Plastikschnüre!

Lebensmittel

In der direkten Umgebung der Trekkingplätze gibt es keine Supermärkte! Wir empfehlen daher das Buch: "Essbare Wildpflanzen: 200 Arten bestimmen und aufessen". Sonstige Lebensmittel müsst Ihr vorher besorgen - entweder im Vorfeld zu Hause oder auf der Wanderung selbst, wenn Ihr die Ortschaften im Steigerwald durchwandert. Unterwegs gibt es immer wieder Möglichkeiten zur Einkehr und zum Einkaufen. Ihr findet sie auf der Karte. Auch wenn der Steigerwald urig und wild anmutet, die Gefahr zu verhungern ist sehr gering. Denkt dabei aber an die Mittagspause: Fast alle Geschäfte sind in der Mittagszeit geschlossen.

Erste-Hilfe-Set

Blasen an den Füßen, Sonnenbrand, Mückenstiche usw. gehören zu den Stigmata eines guten Trekkers.

Trotzdem empfehlen wir ein Erste-Hilfe-Set, das Ihr in jeder Apotheke kaufen könnt. Zudem wären Sonnencreme, Mückenspray, 5 Compeed-Pflaster und eine Splitter-Pinzette auch nicht schlecht. Wenn weitere Hilfe nötig ist, findet Ihr hier eine Information zu den Rettungspunkten im Gebiet.

Toilettenpapier

Es gibt auf den Trekkingplätzen Komposttoiletten. Das Toilettenpapier bitte selbst mitbringen.